"Ich möchte zusammenbringen, was geteilt ist - Schule und Leben muss eins sein." (Friedrich W.A. Fröbel)

Auch in diesem Jahr waren wir bestrebt, diesen wichtigen Grundsatz der Fröbelpädagogik durch zahlreiche Projekte und Veranstaltungen in unserer Schule/Schulumgebung mit Leben zu erfüllen. Durch vielen gelungenen Montagspräsentationen, in denen Experten und Gäste ihr Wissen und ihre Erfahrungen den Kindern sehr anschaulich nahe brachten, wurde unser Epochenunterricht bereichert. Auch versuchten wir wieder den Schülern die Möglichkeit zu bieten, viele Lerninhalte direkt in der Natur und Praxis zu erkunden. So machte sich zum Beispiel die Klasse 2 auf dem Weg in die Notfallaufnahme des Rudolstädter Krankenhauses, um dort auf spielerische Art und Weise einen kleinen Einblick in den Berufsalltag einer Krankenschwester oder eines Arztes zu erleben. Die Klasse 4 besuchte in der Gesundheitsepoche stattdessen die Praxis einer Hebamme, um ihr bereits erworbenes Wissen zur Thematik Geburt zu vertiefen. Ebenso standen noch Ausflüge auf die Wiese oder an den Teich, Besuche von Naturschutzstationen, Besuch des Klärwerkes, aber auch das Betriebspraktikum in Klasse 4 auf dem Programm.

Viele Höhepunkte im Jahr sind schon zu einer festen Tradition bei uns geworden. Dazu zählen u.a. eine Faschingsfeier mit einem Faschingsumzug durch die Schulumgebung, ein Osterprogramm in der Seniorenresidenz Rudolstadt-Cumbach mit anschließenden Ostereierspielen im Park, das gemeinsame Feiern des Fröbelgeburtstages -  verbunden mit dem Besuch der Wirkungsstätten Fröbels, ein Neptunfest zu Beginn des neuen Schuljahres, ein erlebnisreicher Waldtag im Herbst, Theaterbesuche sowie Weihnachtsfeiern in den Klassen.

Aber auch in den Ferienspielen konnten die Schüler viele tolle Sachen erleben. Ob zahlreiche Besuche der Stadtbibliothek, des Schloss Heidecksburg oder anderen Museen, viele gemütliche Wanderungen mit Picknick, Spieltage, Basteleien und Kochereien – von allem war etwas dabei.

Ein besonderes Erlebnis war für manche Schüler der Klasse 4 eine Höhlen- und Klettertour in der Fränkischen Schweiz, vor der sie mit einem gestärkten Selbstbewusstsein zurückkamen.

Im Juni veranstalteten wir wieder gemeinsam mit der Kirchgemeinde Cumbach und der Integrativen Kindertagesstätte „Sputnik“ ein tolles Sommerfest auf dem Gelände der Kindertagesstätte. Nach der feierlichen Eröffnung in der Kirche mit einem Musical zum Thema „Die Welt ist bunt“ konnten die Besucher – ob groß oder klein – an den verschiedenen Stationen viel erleben und entdecken.

Der Förderverein unserer Schule organisierte im September wieder einen schönen, gelungenen Familienwandertag rund um den Luisenturm mit lustigen Stationen für die Kinder, die absolviert werden mussten. Anschließend lockte ein köstliches Mit-Bring-Büfett in gemütlicher Atmosphäre.

Unser Jahr war bunt, lehrreich, manchmal anstrengend, aber immer wieder spannend und interessant. Ohne die vielen helfenden Hände und ideenreichen Köpfe vom Familien, Kollegen und natürlich unseren Kindern wäre das nicht möglich gewesen – dafür gilt allen unser herzlicher Dank!